Emser Nasendusche Nasanita

Nase spülen – so wichtig wie Zähne putzen.

Ebenso wie man sich täglich die Zähne putzt, sollte man in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr oder Belastung auch ein- bis zweimal täglich die Nase spülen: Zur Nasenpflege, als Vorbeugung von Erkältungserkrankungen, als schnelle Hilfe bei Allergien oder einfach, um die Nase von den täglichen Belastungen zu befreien.

Produktbeschreibung

Emser Nasendusche Nasanita

Nasenspülung bei Erkältung
Sobald die Nase kribbelt und sich ein Schnupfen bemerkbar macht, kann man mit Nasenspülungen oft eine Ausbreitung der Erkältung verhindern.

Denn Natürliches Emser Salz unterstützt die Nasenschleimhaut in ihrer Selbstreinigungsfunktion und wirkt aktiv schleimlösend. So haben Schnupfen und Co. wenig Chancen.

Hat es einen dennoch erwischt, befreien Nasenspülungen die Nase schnell auf sanfte Art und unterstützen den Heilungsverlauf.

Hier empfehlen sich Nasenspülungen ganz besonders:

  • Schnupfen
  • chronische Nasen- und Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Pollen- und Hausstauballergie
  • Vorbeugung von Erkältungskrankheiten
  • trockene Nase
  • starke Staubbelastung
  • Schnarchneigung aufgrund katarrhalischer Zustände
  • Nachbehandlung nach endonasalen Operationen

Für jeden Fall die richtige Lösung

Emser Nasendusche Nasanita – Für jeden Fall die richtige Lösung

Und so funktioniert´s

Die in einem Portionsbeutel enthaltene Menge Salz ergibt in jedem Fall auf eine Füllung der Emser Nasendusche Nasanita (250 ml Wasser) eine isotone Lösung. Nur so kann eine genaue Dosierung und damit eine sichere und angenehme Anwendung gewährleistet werden.

Einfach und praktisch: Nase spülen mit der Emser Nasendusche Nasanita

Anwendung Schritt 1: Nasendusche mit Wasser füllen

1. Das Nasenansatzstück waagerecht ausklappen. Dann die Nasendusche mit handwarmem Wasser bis zur Markierung befüllen (250 ml).

Anwendung Schritt 2: Salzbeutel einfüllen

2. Emser Nasenspülsalz (2,5 g) oder Emser Salz (2,95 g) einfüllen, Deckel schließen und das Salz durch Schwenken auflösen.

Anwendung Schritt 3: Nasenansatzstück hochklappen

3. Zuerst mit dem Zeigefinger das Deckelventil verschließen und dann das Nasenansatzstück bis zum Anschlag hochklappen.

Anwendung Schritt 4: Nase spülen

4. Nasenansatzstück an ein Nasenloch ansetzen und den Zeigefinger heben. Die Flüssigkeit fließt in das eine Nasenloch hinein und läuft durch das andere wieder heraus. Wichtig: Den Mund dabei weit öffnen, damit keine Flüssigkeit in den Rachen gelangen kann.

Anwendung der Emser Nasendusche

Anwendungstipps

  • Am angenehmsten ist das Nasespülen, wenn die Spüllösung lauwarm ist. Das Salz muss vorher durch Schütteln vollständig aufgelöst sein.
  • Öffnen Sie beim Spülen den Mund weit, dann läuft das Wasser einfach zum einen Nasenloch hinein und zum anderen heraus – und nicht in Ihren Rachen.
  • Möglicherweise sammelt sich etwas Restlösung in Ihren Nasennischen. Es lässt sich leicht entfernen, indem Sie den Kopf einige Male gebeugt nach links und rechts drehen – am besten über dem Waschbecken!

Achtung:

Von Spülungen mit reinem Wasser ist abzuraten, da sie die Nasenschleimhaut reizen und schmerzhaft anschwellen lassen! Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Seite drucken